Corona – Was Sie jetzt wissen müssen

In der aktuellen Situation ändern sich die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sehr schnell. Bitte informieren Sie sich tagesaktuell über die gültigen Bestimmungen in den Medien, beim Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und beim Robert-Koch-Institut.

Im gesamten Klinikbereich besteht bis auf Weiteres eine Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-Masken).

Besucherregelung

Wir tragen für unsere Patient:innen die Verantwortung, sie vor weiteren gesundheitlichen Gefahren, wie z. B. Infektionen mit SARS-Cov-2, bestmöglich zu schützen. Im Rahmen der Lockerungen seitens Bund und Länder für das öffentliche Leben möchten wir Ihnen ab Montag, dem 07. Juni Besuche Ihrer Angehörigen ermöglichen. Aufgrund schwankender Infektionszahlen erfordert es aber bis auf weiteres noch einiger Beschränkungen.

Alle Besucherinfos

Corona-Testzentrum

Seit April betreiben wir gemeinsam mit der Gemeinde Kreischa ein weiteres Corona-Testzentrum in Kreischa – neben dem Testzentrum am Haußmannplatz 4 in der Apotheke. Für die Bevölkerung, insbesondere für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, stehen somit von Montag bis Sonntag (nach vorheriger Online-Terminbuchung) Antigen-Schnelltests zur Verfügung.

Onlinebuchung Testzentrum

Rehabilitation mit Sicherheit

Seit Beginn der Pandemie hat die KLINIK BAVARIA Kreischa ununterbrochen Patient:innen intensivmedizinisch behandelt und rehabilitiert. Dies geschieht auch weiterhin unter strengster Einhaltung unserer hohen Hygienestandards. Zum Schutz unserer Patient:innen und Mitarbeiter:innen haben wir ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet. Dies sieht u. a. das permanente Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung vor.

Patient:innen werden nur mit einem Corona-Test bei uns aufgenommen. Behandlungen und Therapien finden aktuell einzeln oder ein kleinen Gruppen und unter Einhaltung von Sicherheitsabständen sowie mit Mund-Nasen-Schutz statt. Auch im Speisesaal und in gemeinsam genutzten Bereichen gelten die Sicherheitsabstände.

Fragen zu Ihrem Aufenthalt

An den Standorten in Kreischa und Kreischa | Zscheckwitz werden sehr viele schwer kranke und immungeschwächte Patienten:innen, u. a. auch auf der Intensivstation, behandelt. Die Klinik trägt für alle unsere Patienten:innen die Verantwortung, sie vor weiteren gesundheitlichen Gefahren, wie z. B. Infektionen mit SARS-Cov-2, bestmöglich zu schützen. Für jede:n Patienten:in, der bzw. die in unser Fachkrankenhaus oder unser Rehabilitationszentrum aufgenommen wird, verlangen wir einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden). Ohne diesen Nachweis kann eine Aufnahme in unsere Einrichtung nicht erfolgen. 

Zur Eindämmung des Infektionsrisikos und zum Schutz unserer Einrichtung wird bei allen anreisenden Patienten erneut am Anreisetag oder spätestens am darauffolgenden Tag ein PCR-Test durchgeführt.
Ein weiterer Schnelltest erfolgt 72 Stunden nach der Anreise. Händedesinfektionsmittel sowie Mund-Nasenschutz werden Ihnen zur Verfügung gestellt.

Jeder Rehabilitand kann im Rehabilitationsverlauf, auf freiwilliger Basis, weitere Corona-Schnelltest durchführen lassen. Dazu steht in unmittelbarer Nähe das Testzenrum zur Verfügung.

Aus aktuellem Anlass können derzeit keine Begleitpersonen mit aufgenommen werden.

Im Rahmen der Lockerungen seitens Bund und Länder für das öffentliche Leben möchten wir Ihnen ab Montag, dem 07. Juni Besuche Ihrer Angehörigen ermöglichen. Aufgrund schwankender Infektionszahlen erfordert es aber bis auf weiteres noch einiger Beschränkungen. Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Besucherservice.

Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, ist das Verlassen des Klinikgeländes während Ihres Aufenthaltes nicht möglich.

Grundlegend gibt es keine Einschränkungen in unserem Therapieangebot. Zum Schutz tragen die Therapeuten:innen medizinische Schutzmasken. Wir haben die Gruppengröße in den Therapien so verkleinert, dass alle Patienten den Mindestabstand einhalten können. Aufgrund der gesetzlichen Verordnung sind unsere Schwimmbäder derzeit nicht zugängig.

Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife, mind. 20 bis 30 Sek. lang und achten Sie auf eine regelmäßige Desinfektion ihrer Hände. Dafür stehen Ihnen in allen Eingangsbereichen sowie an markanten Punkten unserer Klinikgebäude Desinfektionsspender zur Verfügung. Halten Sie die Einwirkzeit von mindestens 30 Sek. ein. Achten Sie auf eine korrekte Husten-Nies-Etikette: Husten und Niesen Sie in die Armbeuge und benutzen Sie Einmaltaschentücher. Verzichten Sie grundsätzlich auf das Händeschütteln und halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Meter zu Ihren Mitmenschen ein.

Die geltenden Hygienemaßnahmen sind weiterhin beizubehalten.

Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz. Auch wenn Sie einen solchen Schutz tragen, sollten Sie sich an die Abstands- und Hygieneregeln halten. Versuchen Sie bitte, Ihre sozialen Kontakte momentan auf ein Minimum zu beschränken. Waschen Sie sich regelmäßig die Hände und halten Abstand zu Mitmenschen. Auch auf das Händeschütteln sollte verzichtet werden. Husten und Niesen Sie nur in Ihre Ellenbeuge, nicht in Ihre Hand.

Kontakt

Gesundheitsamt Pirna

Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
Amt für Gesundheits- und Verbraucherschutz
Schloßhof 2/4 | 01796 Pirna

+49 3501 515-1166 | -1177
Montag bis Freitag
8.00 bis 18.00 Uhr

KLINIK BAVARIA Kreischa Corona Testzentrum

Dresdner Straße, Abzweig nach Zscheckwitz | 01736 Kreischa

Hotline: +49 35206 6-3808
Montag bis Freitag
9.00 bis 12.00 Uhr | 13.00 bis 16.00 Uhr

0800 57347242
(gebührenfrei)