Das pneumologische Leistungsprofil der KLINIK BAVARIA Kreischa umfasst die Diagnostik und individuell angepasste Therapie bei Lungen- und Pleuraerkrankungen wie COPD, Asthma, Lungenembolie, Tuberkulose und anderen Infektionen, Pneumothorax und Pleuraerguss, aber auch nach Lungenkrebs und Lungentransplantation. Wir behandeln Patient:innen mit COVID-19-Erkrankung, sowohl in der Akutphase als auch mit Folgeerscheinungen. Die Patient:innen werden abteilungsübergreifend von der Intensivstation bis zu den verschiedenen Phasen der Rehabilitation betreut. Einen besonderen Schwerpunkt stellen die Beatmungsentwöhnung und die außerklinische Beatmung dar.

Schwerpunkt außerklinische Beatmung und Atemtherapie

Bei gescheiterter Beatmungsentwöhnung stellt ein interdisziplinäres und interprofessionelles Team die Indikation zur Einstellung des Patienten bzw. der Patientin auf außerklinische Beatmung.

Unsere Atmungstherapeut:innen unterstützen das Sekretmanagement bei der Entwöhnung von der Beatmung und der Trachealkanüle und bei Erlernen des Umgangs mit der außerklinischen Beatmung. Die Patient:innen erlernen spezielle Techniken des Abhustens und die Nutzung von Hustenhilfen sowie unterschiedliche Inhalationstechniken mit Anpassung des individuell passenden Inhalationsdevices. Bei fortbestehender hypoxämischer Insuffizienz können eine Langzeitsauerstofftherapie eingeleitet und entsprechende Hilfsmittel für die Häuslichkeit angepasst werden.

Wir organisieren die ambulante Versorgung mit außerklinischer Beatmung mit dem notwendigen Überleitmanagement.

  • Chronisch-Obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Asthma
  • Pneumonien, auch Covid-Pneumonie
  • ARDS
  • Lungenödem
  • Akuttherapie der hypoxämischen und hyperkapnischen Insuffizienz
  • Beatmung bei Lungenerkrankungen oder neurologischen Erkrankungen mit Atempumpenversagen
  • Beatmungsentwöhnung, Umstellung von invasiver auf non-invasive Beatmung
  • Einstellung auf außerklinische Beatmung und Langzeitsauerstofftherapie
  • Interstitielle Lungenerkrankungen
  • Weiterbehandlung bei Tuberkulose
  • Pulmonale Hypertonie
  • Lungenembolie
  • Pleuraerguss
  • Pneumothorax
  • Zustand nach interventioneller Behandlung der Lunge (Ventil- und Stentimplantation)
  • Zustand nach Lungentransplantation
  • Zustand nach operativem Eingriffen an Lunge und Brustkorb
  • Zustand nach Therapie eines Lungenkarzinom
     
  • Spirometrie
  • Bildgebende Verfahren der Lunge (Röntgen, CT)
  • Transthorakale Echokardiographie einschließlich Doppler-Echokardiographie und farbcodierter Echokardiographie
  • Lungen- und Pleurasonographie
  • Bronchoskopie/Tracheoskopie
  • Mikrobiologische Diagnostik
  • Breites Spektrum klinisch-chemischer Laboruntersuchungen
  • Pleurapunktion, Anlage von Pleuradrainagen
  • Bronchoskopisches Sekretmanagement
  • Inhalationstraining, Anpassung von Inhalationshilfsmitteln
  • Atemtherapie
  • Erlernen von hustenunterstützenden Maßnahmen, Anpassung von Hustenhilfen und Vibrations-PEP-Systemen
  • Individuelle Beatmungsentwöhnung unter physio- und ergotherapeutischer Unterstützung
  • Inspiratorisches Muskeltraining
  • Non-invasive und invasive Beatmung bei akuter Beatmungspflicht
  • High-Flow-Therapie
  • Umstellung oder Neuanpassung von außerklinischen Beatmungsgeräten
  • Training im Umgang mit Beatmungsmasken und -geräten für die Häuslichkeit
  • Einstellung auf Langzeitsauerstofftherapie
  • Psychologische und medikamentöse Unterstützung bei der Raucherentwöhnung
  • Psychologische Unterstützung zur Krankheitsverarbeitung
  • Palliativmedizinische Begleitung bei Therapieentscheidungen am Lebensende und Therapierückzug

Ärztliche Leitung

Dr. med. univ. Andreas Bauer

Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin, Spezielle internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin, Allgemeinmedizin

+49 35206 6-2054

Dr. med. Ulf Bodechtel

Chefarzt
Facharzt für Neurologie, Spezielle neurologische Intensivmedizin und Geriatrie

+49 35206 6-2054

Anja Toppel

Oberärztin
Fachärztin für Innere Medizin, Pneumologie

+49 35206 6-2054

Frau Kathrin Hammer und ihr Team Belegung | Patientenmanagement sind Mo bis Fr 7.00 – 16.30 Uhr erreichbar und freuen sich auf Ihren Anruf und Ihre Fragen.

+49 35206 62953 oder +49 35206 63302
 | Fax +49 35206 62954

0800 57347242
(gebührenfrei)