Deine Ausbildung bei der KLINIK BAVARIA Kreischa

Unsere Möglichkeiten

Der Start ins Berufsleben beginnt mit der Wahl der richtigen Ausbildung – und des richtigen Ausbildungsbetriebes. Die KLINIK BAVARIA Kreischa|Zscheckwitz bietet dir in vielen Bereichen spannende Ausbildungsberufe an. Von der neuen Pflegausbildung, den Kaufleuten im Gesundheitswesen über Therapeut:innen bis hin zu Fachinformatiker:innen in der IT. Bei uns finden alle deine Interessen ihren Platz. Eines ist dabei sicher: im Krankenhaus ist kein Tag wie der andere. In einem einzigartigen, abwechslungsreichen und familiären Umfeld lernst du jeden Tag dazu. Du bist bereit für spannende Herausforderungen, ein tolles Team, und ein Umfeld, indem dem dein Beruf keine Einbahnstraße ist? Dann bist du bei uns genau richtig!

Gute Gründe für uns

100% Mobil

Wir zahlen als Arbeitgeber unseren Azubis das ÖPNV-Ticket zu 100%. Und das Beste ist – damit kann man auch in seiner Freizeit mobil sein.

Sehr gute Übernahmechancen

Während der Ausbildung werdet ihr bereits in die Stationsteams eingebunden, so hat jeder nach der Ausbildung auch die Möglichkeit in sein Wunschteam zu wechseln.

Vergünstigte Verpflegung

In unseren Mitarbeiterrestaurants erwartet dich frisch zubereitetes Essen. Wir geben auch hier unseren Beitrag dazu, somit kostet dich jede Mahlzeit nur 2,80 EUR.

Unschlagbare Teampower

in einem Team, das sich auf dich freut!

Mehrmals im Jahr feiern wir als BAVARIANER zusammen. Ob Mitarbeiterparty oder Familienkirmes- unsere Azubis sind immer mit dabei.

Überdurchschnittliches Branchengehalt

Pfege: 1. Jahr 1.400 €, 2.Jahr 1.500 €, 3. Jahr 1.600 €

Therapie: 1. Jahr 1.000 €, 2.Jahr 1.100 €, 3. Jahr 1.200 €

Kommunikation auf Augenhöhe – auch in der Ausbildung

Uns ist es wichtig, dass Du Dich im Laufe deiner Ausbildung wohl und ernstgenommen fühlst. Du bist ein wichtiger Bestandteil des Teams und maßgebend für die Zukunft der KLINIK BAVARIA Kreischa.

Deshalb stehen Deine Belange genauso im Vordergrund wie die der erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Du übernimmst früh Verantwortung und wirst in alle internen Prozesse eingebunden – nur so lernst Du die Arbeit hautnah kennen.

Deine Bewerbung

Für deine Online-Bewerbung hältst du bitte Folgendes zum Upload bereit: Anschreiben, Lebenslauf, Schulzeugnis und ggf. Praktikums- und Arbeitszeugnisse.

Jetzt bewerben

Unsere KLINIK BAVARIA Schulen

Eine Ausbildung in den Bereichen Pflege, Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie ermöglichen wir dir an unserer KLINIK BAVARIA Schule. Hier bilden wir in enger Zusammenarbeit mit dem Fachkrankenhaus der Klinik seit vielen Jahren erstklassige Fachkräfte aus. Wir ermöglichen eine persönliche Atmosphäre und ein sehr gutes Lernklima, getreu dem Motto: „Jeder kennt jeden“. Das gilt nicht nur für unsere Auszubildenden, sondern auch für das Lehrkräfte-Team, bestehend aus Pädagog:innen, erfahrenden Therapeut:innen und Mediziner:innen aus der Klinik. Unseren Auszubildenden ermöglichen wir eine einzigartige und sehr umfassende Ausbildung in Theorie und Praxis. Der fachtheoretische und fachpraktische Unterricht erfolgt im Wechsel mit der praktischen Ausbildung.

Weiter Infos zu den Schulen


Deine Ausbildungsmöglichkeiten im Überblick

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu deiner Ausbildung

Vor der Ausbildung muss ein Ausbildungsvertrag unterschrieben werden. Doch was wird im Berufsausbildungsvertrag zwischen Arbeitgeber und Auszubildenden festgehalten?

Je nach zuständiger Stelle kann der Ausbildungsvertrag etwas anders aufgebaut sein. Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) bestimmt in § 11 die gesetzlichen Vorschriften, die der Vertrag enthalten muss:

  • Eine sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung mit Ziel sowie die Bezeichnung der Berufstätigkeit
  • Beginn und Dauer der Ausbildung
  • Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte, etwa Dienstreisen oder externe Vorträge
  • Dauer der regelmäßigen täglichen Ausbildungszeit bzw. wöchentlichen Arbeitszeit
  • Dauer der Probezeit
  • Zahlung und Höhe der Ausbildungsvergütung
  • Anzahl der Urlaubstage
  • Voraussetzungen und Bedingungen zur Kündigung des Ausbildungsvertrags und der gesamten Ausbildung
  • Ein allgemeiner Hinweis auf Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen, die auf das Ausbildungsverhältnis anzuwenden sind

Für Jugendliche und Erwachsene gelten unterschiedliche Arbeitszeiten. Diese werden durch das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) und das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) geregelt.

Wöchentliche Arbeitszeit
Als Jugendliche:r darf man maximal 40 Stunden pro Woche arbeiten, also durchschnittlich 8 Stunden in 5 Tagen. In manchen Berufen, bspw. dem Gesundheitswesen, sind auch bis zu 9 Stunden möglich. Diese Mehrarbeit wird an einem anderen Tag ausgeglichen. Die Arbeitszeit für Volljährige kann bis zu 48 Stunden in der Woche betragen. Sie kann sogar bei 10 Stunden täglich und 60 Stunden wöchentlich liegen, aber nur, wenn ein Ausgleich geschaffen wird. Es gilt: Innerhalb von 6 Monaten darfst der Durchschnitt von 8 Stunden pro Tag nicht überschritten werden.

Arbeitstage
Als Jugendlicher ist eine 5-Tage-Woche geregelt, also von Montag bis Freitag. In der Regel hat der Azubi samstags und sonn- und feiertags frei. Ist ein Einsatz an einem Samstag, Sonntag oder Feiertag nötig, steht ein Ausgleichstag in derselben oder der nächsten Woche zu. Als volljähriger Azubi darf man an bis zu 6 Tagen in der Woche arbeiten. Dabei sind Montag bis Samstag ganz normale Arbeitstage. Falls wie im Gesundheitswesen üblich an Sonn- oder Feiertag gearbeitet wird, stehen dafür natürlich Ausgleichstage an.

Nachtarbeit
In einem mehrschichtigem Betrieb, das ist bei uns zum Beispiel im medizinischen Bereich der Fall, dürfen Minderjährige Azubis bereits ab 5:30 Uhr anfangen und dürfen bis max. 23:30 Uhr für Dienste geplant werden. Ist der Azubi volljährig, kann er auch in der Nachtschicht arbeiten. Als Nachtarbeit bezeichnet man Arbeiten, die zwischen 23:00 und 6:00 Uhr stattfinden und länger als zwei Stunden dauern. Eine Nachtarbeit ist nicht mit der Berufsschulzeit zu kombinieren.

Pausenzeiten
Jeder arbeitenden Person stehen Pausen zu, allerdings erst ab einer bestimmten Dauer. Jugendliche unter 18 Jahren haben ein Anrecht auf 30 Minuten Pause, wenn sie zwischen 4,5 und 6 Stunden arbeiten. Bei mehr als 6 Stunden Arbeitszeit dürfen sie eine Stunde Pause machen. Die Pause muss mindestens eine Stunde nach Beginn und eine Stunde vor Ende der Arbeitszeit liegen. Als volljähriger Azubi darf man bis zu 6 Stunden ohne Pause arbeiten. Nach spätestens 6 Stunden Arbeit musst gesetzlich gesehen eine Pause eingeräumt werden. Dabei variieren die Pausenzeiten: zwischen 6 und 9 Stunden hat man Anspruch auf 30 Minuten Pause, darüber hinaus beträgt die Pausenzeit 45 Minuten.

Schichtarbeit
Beim Arbeiten in Schichten kann es zu längeren Pausen kommen. Dabei darf die Zeit, die zwischen Beginn und Ende der Schicht liegt, nicht mehr als 10 Stunden betragen. Zwischen zwei Schichten bzw. zwischen zwei Arbeitstagen stehen dem minderjährigen Azubi mindestens 12 Stunden Freizeit zu. Anders ist es bei Erwachsenen. Hier besteht der Anspruch auf Ruhezeit nach Arbeitsende für 11 Stunden. Diese Ruhezeit gilt auch, wenn man im Schichtbetrieb eingesetzt ist, d.h. zwischen dem Ende der letzten und dem Anfang der nächsten Schicht müssen immer mindestens 11 Stunden liegen.

 

Tipps für deine Online-Bewerbung:

  • Alle Anhänge fasst du idealerweise zu einer aussagekräftig benannten PDF-Datei zusammen, z. B. „Bewerbung_Maria-Mustermann.pdf“. Diese Datei sollte maximal 10 MB groß sein.
  • Gib deine komplette Post- und E-Mail-Adresse an, über die du kontaktiert werden möchtest und auch wirklich erreichbar bist.
  • Das Anschreiben kannst du direkt im Textfeld deiner E-Mail eingeben. Hier ist es wichtig, auf die Unterlagen im Anhang wie Lebenslauf, Zeugnisse etc. zu verweisen!
  • Sprich die personalverantwortliche Person immer direkt an. Wenn du den Namen nicht kennst, erkundige dich im Unternehmen!
  • Verwende Formatierungen äußerst sparsam – eine bunte oder unübersichtliche E-Mail ist im Zweifelsfall ein Ausschlusskriterium.
  • Unseriöse E-Mail-Adressen wie „stopspam_e44aa3b851ba3805ab0eac3b8a880b55“ oder solche von einem Firmen-Account sind für deine Bewerbung eher ungeeignet. Benutze unbedingt eine sachliche, private E-Mail-Adresse oder richte dir eine neue ein, z. B. „stopspam_ce0ec20616f612a7e4eeeeea851d84a9".

Wir freuen uns schon jetzt darauf, Dich kennenlernen zu dürfen. Damit der erste Eindruck bei uns auch so ankommt, wie Du ihn dir vorstellst, hast Du die Möglichkeit deine Bewerbung mit Videos, Bildern oder Sprachnachrichten auszugestalten. Dafür kannst Du uns einfach eine Mail an senden oder das Bewerbungsformular unter den Jobbeschreibungen im Stellenportal nutzen. Achte bitte darauf, dass Du uns die Unterlagen in den zulässigen Formaten zukommen lässt, damit wir diese auch öffnen können.

Nach Eingang Deiner Bewerbung erhältst Du eine Eingangsbestätigung für Deine gesendeten Unterlagen. Innerhalb von 14 Tagen meldet sich unsere Personalabteilung und wird Dir eine Rückmeldung zu Deiner Bewerbung geben und ggf. einen Termin zum Kennenlernen vereinbaren. Sollte dies innerhalb dieser Frist einmal nicht der Fall sein, frag gern einfach per Mail oder telefonisch den Status Deiner Bewerbung ab.

0800 57347242
(gebührenfrei)