Akademisches Lehrkrankenhaus der medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus - TU Dresden

Lehre und Ausbildung hochqualifizierter Nachwuchskräfte gehören zu unserer BAVARIANER-Kultur. In ihrem praktischen Jahr bekommen die Studierenden entsprechend des Fachbereiches ärztliche Mentoren:innen zur Seite gestellt. Wir erwarten aufgeschlossene Persönlichkeiten, die sich für die praktische Umsetzung des im Studium erworbenen Wissens interessieren und sich in unsere Dienstgemeinschaft einbringen möchten.

Praktisches Jahr für Ärzte:innen im Medizinstudium

Als Medizinstudent:in (m/w/d) können Sie sich in der KLINIK BAVARIA Kreischa|Zscheckwitz auf die Unterstützung der Kollegen:innen im ärztlichen Dienst und auf flache Hierarchien freuen.

Einen Teil Ihres praktischen Jahres können Sie im Zeitraum von maximal 18 Wochen in unserer Klinik in den folgenden Fachrichtungen absolvieren:

  • Innere Medizin | 6 Wochen
  • Neurologie | 6 Wochen
  • Kinderheilkunde | 6 Wochen

Zusätzlich haben Sie Rotationsmöglichkeiten in der fachübergreifenden Intensivmedizin.

Der Ablauf Ihres Praxisaufenthaltes

Einführungsveranstaltung
Der Treffpunkt am ersten Tag des Tertials ist um 8.00 Uhr an der Rezeption der Klinik III unseres Hauses. Ab 8.30 Uhr findet eine Frühbesprechung mit Führung durch das Krankenhaus, Belehrungen, Kennenlernen des Leitbildes unserer Klinik, Vorstellung in den Abteilungen, Erstgespräch mit dem PJ-Beauftragten der Klinik statt.

Zwischen- und Abschlussgespräche
Nach 3 Wochen Ihres Praxisaufenthaltes findet ein Zwischengespräch statt. Ein Abschlussgespräch erfolgt dann in der letzten Woche Ihres Einsatzes.

Ihre Arbeitszeit
08.00 bis 16.30 Uhr

Teilnahme am Bereitschaftsdienst
Die Teilnahme am Bereitschaftsdienst während Ihres Aufenthaltes bei uns ist mit entsprechendem Freizeitausgleich möglich.

Mentorenprogramm
Auf jeder Station steht ein:e Mentor:in zur Anleitung der PJ-Studenten:innen zur Verfügung. 

Teilnahme an Assistentenweiterbildung
Ist durch separate Programme möglich.

Lerntag
Im Rahmen Ihres Einsatzes planen wir Zeit für Ihr Selbststudium ein.

Ausbildungspauschale/ Aufwandsentschädigung 

  • Ausbildungspauschale von 419 EUR/Monat
  • Wohnungspauschale, wenn bei Eltern lebend: 55 EUR/Monat
  • Wohnungspauschale, wenn alleine lebend: 325 EUR/ Monat
  • alternativ: Übernahme der Mietkosten einer Klinikwohnung

Organisatorisches 

  • Dienstkleidung und Zeitchip: wird am ersten Tag des Tertials ausgehändigt
  • Verpflegung/Personalrestaurant: Essenmarken für die Verpflegung im Personalrestaurant
  • Fachbibliothek: vorhanden 
  • Internetrecherche: über jeden PC möglich
  • Räumlichkeiten: Sie arbeiten an Gruppenarbeitsplätzen
  • Unterkunftsmöglichkeit und Parkplätze: Unterkunft bei Anfrage möglich, Parken auf Klinikparkplätzen
  • Angebote für PJler:innen mit Kind: flexible Arbeitszeiten, Rückzugsmöglichkeit für Stillzeit

Praxisbegleitender Unterricht:

Dienstag
08.30 bis 09.00 Uhr | PJ-Seminar mit interdisziplinärem Curriculum
12.00 bis 13.00 Uhr | Interdisziplinäre Röntgenkonferenz

Mittwoch     
13.00 bis 14.00 Uhr | Interdisziplinäre Weiterbildung

Donnerstag
08.45 bis 09.15 Uhr | PJ-Seminar

Freitag     
14.00 bis 15.00 Uhr | bedside Teaching

Angebotene Lehrformen 

  • Lehrvisite: 1x wöchentlich, durch Oberarzt:in oder Chefarzt:in der jeweiligen Abteilung durchgeführt 
  • Klinische und arzneitherapeutische Fallbesprechung: täglich mit dem bzw. der Stationsarzt:in 
  • Klinische Fallvorstellung: in der Morgenkonferenz, in der wöchentlichen Röntgenkonferenz, im wöchentlichen bedside Teaching
  • Versorgung eigener Patienten:innen: zunächst 2 (bis 3) Patienten:innen 
  • PJ-Seminar: dienstags und donnerstags nach der Frühbesprechung
  • Reanimationskurs: jeweils 1x im Tertial im Institut für medizinisches interprofessionelles Training und Fehlermanagement 
  • Diagnostikkurse: Röntgenbesprechung täglich, Laborbefunde, Sonographie, einschließlich TTE/TEE, Endoskopie, Bronchoskopie, NLG/EMG, EEG, EP, Demonstration der aktuell interessanten Befunde täglich patientenbezogen

Praxisbegleitender Unterricht:

Montag
10.30 bis 12.00 Uhr | spezielle Pädiatrische Weiterbildung

Dienstag
10.00 bis 12.00 Uhr | HNO / Endoskopische Visite

Mittwoch
09.30 bis 14.00 Uhr | bedside Teaching Intensivmedizin

Donnerstag
15.00 bis 16.00 Uhr | PJ-Seminar

Freitag
10.00 bis 11.00 Uhr | bedside Teaching Neonatologie

Angebotene Lehrformen 

  • Lehrvisite: 1x wöchentlich, durch Oberarzt:in oder Chefarzt:in der jeweiligen Abteilung durchgeführt 
  • Klinische und arzneitherapeutische Fallbesprechung: täglich mit dem bzw. der Stationsarzt:in
  • Klinische Fallvorstellung: in den Therapeuten-Teambesprechungen, in der wöchentlichen CA-Visite, im wöchentlichen bedside Teaching
  • Versorgung eigener Patienten:innen: zunächst 1 (bis 2) Patienten:innen
  • PJ-Seminar: Donnerstagnachmittag
  • Reanimationskurs: jeweils 1x im Tertial im Institut für medizinisches interprofessionelles Training und Fehlermanagement (Zusammen mit der KLINIK BAVARIA Kreischa)
  • Diagnostikkurse: Schädelsonographie, Hüftsonographie, Laborbefunde, Echokardiographie, Laryngoskopie, NLG/EMG, EEG, EP, Demonstration der aktuell interessanten Befunde täglich patientenbezogen

Kontakt

Lehrbeauftragter PJ ​​​​​​​am Standort Kreischa

Dr. med. Ulf Bodechtel
Chefarzt | PJ-Beauftragter

Facharzt für Neurologie, Spezielle neurologische Intensivmedizin und Geriatrie

+49 35206 6-2054

Lehrbeauftragter PJ ​​​​​​​am Standort Kreischa

Dr. med. univ. Andreas Bauer
Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin, Spezielle internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin, Allgemeinmedizin

+49 35206 6-2054

Lehrbeauftragter PJ am Standort Zscheckwitz

Dr. med. Dirk Faas
Chefarzt

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, 
Pädiatrische Intensivmedizin, Neonatologie

+49 35206 5-5193

PJ Koordinator am Standort Kreischa/Zscheckwitz

Daniel Häußer
Referatsleiter Personal
Ärztlicher Dienst, Studium und Ausbildung

+49 35206 6-4987

0800 57347242
(gebührenfrei)