Willkommen | Aktuelles | Kontakt | Impressum | Infomaterial 
Imagefilm | Stellenangebote/Ausbildung | Links | Glossar
Klinik Bavaria Kreischa
Klinik Bavaria
youtube Twitter Empfehlung Google Facebook
Dienste Diagnostik Pflege Sozialdienst Seelsorge Internes Service- und Kontaktmanagement

Diagnostik im Biomechaniklabor

 

Bestimmung der körperlichen Leistungsfähigkeit mittels Fahrradergometrie (PWC – physical working capacity)

Ziel der Messung ist die Bestimmung der körperlichen Leistungsfähigkeit im submaximalem Bereich mittels Fahrradergometrie. Zur Charakterisierung der Ausdauerleistungsfähigkeit wird der sogenannte PWC-Wert (physical working capacity) gemessen. Durch Vergleich mit Referenzwerten können Defizite ermittelt werden. Veränderungen im Rahmen des rehabilitativen Trainingsprogrammes (Eingangs- und Abschlusstest) sind quantifizierbar.

Fahrradergometer mit Blutdruckmessung
und 1-kanaligem EKG
Fahrradergometer mit Blutdruckmessung und 1-kanaligem EKG

Messmethodik

Die Ermittlung der körperlichen Leistungsfähigkeit erfolgt durch Bestimmung des PWC- Wertes bei den Herzfrequenzen 110/min,130/min und 150/min im Stufentest nach dem WHO-Schema auf einem Fahrradergometer (Anfangleistung 25 W, Steigerung um 25 W, Stufendauer 3 min). Online werden die Herzfrequenz, der Blutdruck zu definierten Zeitpunkten, die Leistung und ein einkanaliges EKG dargestellt. Um das subjektive Belastungsempfinden einzuschätzen werden die sog. Borg-Werte erfasst.

Aussagen

Entsprechend des festgestellten Trainingszustandes können Trainingsempfehlungen gegeben werden.

 

Online-anzeige von Leistung,
Herzfrequenz, Blutdruck und EKG
Messung der Extensionskräfte im Kniegelenk

 

 

 

 

 

 

<< zurück zum Überblick über die Diagnostik im Biomechaniklabor

<< weiteres über die Diagnostik in der KLINIK BAVARIA Kreischa