Willkommen | Aktuelles | Kontakt | Impressum | Infomaterial 
Imagefilm | Stellenangebote/Ausbildung | Links | Glossar
Klinik Bavaria Kreischa
Klinik Bavaria
youtube Twitter Empfehlung Google Facebook
Medizinische Fachbereiche Neurologie und fachübergreifende
Rehabilitation
Neurologie / Neuroonkologie Neurologie/ Neurokognition Kardiologie / Angiologie Onkologie / Hämatologie Orthopädie / Traumatologie /
Zentrum für Querschnittgelähmte
Psychotherapie / Verhaltensmedizin Innere Medizin / Diabetes /
Stoffwechsel und Endokrinologie
Zentrum für frührehabilitative und rehabilitative Wundtherapie (ZFRW) Urologie HNO / Phoniatrie Nephrologie / Dialyse Medizinisches Zentrum für Arbeit
und Beruf
Unfallversicherung Pflege

PSYCHOTHERAPIE / VERHALTENSMEDIZIN

 

Behandlung von Depressionen

In der Psychotherapie hat sich insbesondere die kognitive Verhaltenstherapie für die Behandlung der Depression als wirksam erwiesen. Ausgangspunkt dieser Behandlungsform ist die Annahme, dass es sich bei den durch depressive Störungen bewirkten Verhaltensweisen um ein "erlerntes Fehlverhalten" handelt, das durch Einüben anderer Verhaltensmuster überwunden werden kann.
Auch wird versucht, eingefahrene, meist negative Denkmuster durch realistische und positive Denkweisen zu ersetzen, was durch folgende Schritte angestrebt wird:

Weitere Aspekte der kognitiven Verhaltensforschung sind die oben erwähnte Aufklärung des Patienten über seine Erkrankung und das intensive Gespräch über Erfahrungen mit der Krankheit, über Symptome, Ursachen, Verlauf und Therapie der Depression. Dabei ist ein weiterer besonderer Schwerpunkt auch in der Behandlung von Depressionen bei älteren Menschen zu sehen.

<< zurück